Das Geldwäschegesetz GWG gilt auch für Immobilienmakler

Das Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz - GwG) soll verhindern, dass Unternehmen für Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung missbraucht werden.

Unter Geldwäsche versteht man das Einschleusen von illegal erwirtschafteten Vermögenswerten in den legalen Wirtschaftskreislauf, mit dem Ziel, die wahre Herkunft zu verschleiern.

Zur Verhinderung der Geldwäsche müssen auch die Unternehmen aus dem Nichtfinanzsektor - dazu gehören auch wir als Immobilienmakler - in bestimmten Fällen, Informationen über die Identität der Vertragspartner einholen. Wir sind demnach verpflichtet, Geschäftsbeziehungen auf Auffälligkeiten zu überwachen und interne Sicherungsmaßnahmen zu treffen, um Anhaltspunkte für Geldwäsche zu erkennen.

Für weitere Informationen stellen wir Ihnen nachfolgende PDF-Dokumente zur Verfügung, dies Sie erhalten, wenn Sie auf die entsprechende Datei klicken.

Geldwäschegesetz


IVD Flyer zum Geldwäschegesetz

Schreiben BmFi vom 01.08.13 zu Sonderfragen des GWG