Objekt 1 von 1
Zurück zur Übersicht

Le Pin: 14 Zimmer Burg/Schloss zum Kauf in Le Pin mit ca. 10.260 qm Grundstücksfläche (ScoutId 86116941)

Objekt-Nr.: GU201607001
  • Imposierendes Château
  • mit besonderem Charakter
  • Das Landschloss Les Durauds
  • Die Südterrasse
  • Naturpool
  • Naturpool mit einem der Gesindehäuser
  • Die Eingangshalle
  • Ein Blickfang!
  • Die funktionelle Wohnküche
  • bietet viel Platz
  • Schlafzimmer
  • Stilvolles Baden
  • Rustikales Speisezimmer
  • Speisezimmer
  • Wohnen
  • Das
  • Obere Halle
  • Schlafen
  • Schlafen
  • Schlafen
  • Baden mal so
  • oder so
  • und auch so!
  • Viel Platz für Pferdehaltung
Imposierendes Château
mit besonderem Charakter
Das Landschloss Les Durauds
Die Südterrasse
Naturpool
Naturpool mit einem der Gesindehäuser
Die Eingangshalle
Ein Blickfang!
Die funktionelle Wohnküche
bietet viel Platz
Schlafzimmer
Stilvolles Baden
Rustikales Speisezimmer
Speisezimmer
Wohnen
Das
Obere Halle
Schlafen
Schlafen
Schlafen
Baden mal so
oder so
und auch so!
Viel Platz für Pferdehaltung
Basisinformationen
Adresse:
FR-03130 Le Pin
Region:
Auvergne
Preis:
1.100.000 €
Wohnfläche ca.:
552 m²
Grundstück ca.:
10.260 m²
Zimmeranzahl:
14
Weitere Informationen
Weitere Informationen
Haustyp:
Schloss
Etagenanzahl:
3
Provisionspflichtig:
nein
Küche:
Offen
Bad:
Wanne, Fenster
Anzahl Badezimmer:
3
Gäste-WC:
ja
Pool:
ja
Keller:
teil unterkellert
Anzahl der Parkflächen:
2 x Garage
Baujahr:
1700
Zustand:
renovierungsbedürftig
Beschreibung
Beschreibung
Objektbeschreibung:
Der Energieausweis liegt noch nicht vor. Dieser befindet sich noch in der Erstellung.

Das Landschloss des bekannten holländischen Fotografen ist ein Chateau mit ganz besonderem Charakter und war bereits Bestandteil einer Wohnreportage in dem renommierten Wohnmagazin A und W „Architektur und Wohnen“.

Es ist immer das Gebäude, das diktiert, was aus ihm werden soll. Und dieses wollte auf keinen Fall Betonböden, moderne Möbel oder verchromte Badezimmer, meint der Eigentümer.

Das Landschloss des holländischen Kunstfotografen umfasst ein Ensemble von drei großen Gebäuden.

Das Haupthaus, ein Landschloss aus dem 17. Jahrhundert ist der Mittelpunkt des schönen Anwesens. Die Auffahrt mit den zwei großen Gesindehäusern und ihren Stallungen ergänzen das harmonische Bild dieses besonderen Anwesens. Wenn man die Schlossanlage durch das große schmiedeeiserne Tor betritt, wird einem sofort bewusst, welche erstaunlichen Möglichkeiten sich hier entwickeln lassen. Die Geschichte dieses über 300 Jahre alten Gemäuers endet noch lange nicht.

Die beiden Gesindehäuser, rechts- und linksstehend, wurden noch nicht renoviert Hier besteht Sanierungsbedarf, aber auch unglaubliches Potential. Die Gemäuer bilden eine hervorragende Grundlage für Gästewohnungen und auch Pferdestallungen. Denkbar wäre auch der Ausbau zu einem Schloss-Restaurant, einer Hotelanlage oder eines Tagungszentrums.

Der romantische Innenhof lädt zum Verweilen ein und der parkähnliche Garten des Anwesens mit seiner Baumallee, seinem Teich und großen Wiesen bilden die Grundlage für Erholung und Entspannung.

Das 10.260 m² umfassende Grundstück bietet unzählige Möglichkeiten für den neuen Eigentümer.

Das Château mit seinen Risaliten wurde liebevoll und der Zeitepoche entsprechend restauriert, ausgestattet mit sanften Farben und antiken Möbeln, die zu der Geschichte des Gemäuers passen.

Es besteht aber noch weiterer Renovierungsbedarf.
Ausstattung/Zubehör:
Anwesen mit unglaublich vielen Möglichkeiten!

Der Künstler hat sich mit der Renovierung des Anwesens viel Zeit gelassen, bis für ihn wirklich alles stimmte. Raum für Raum bekommt das verwohnte Gemäuer langsam wieder Stil: Mit sanften Farben und antiken Möbeln, die zu seiner Geschichte passen.

Moderne Möbel sind hier nicht zu finden. Die Einrichtungsgegenstände wurden vom Künstler nach dem Stil des Hauses sorgsam ausgewählt und z.T. von seinen Auslandsreisen mitgebracht. Das Interieur kann auf Verhandlungsbasis übernommen werden.

Detailangaben zum Objekt:

Grundstück 10.260 m²
Baujahr: 1700
Letzte Renovierung: 2015
1 Haupthaus (Chateau)
2 riesige Gesindehäuser mit Stallungen (noch nicht ausgebaut)
552 m² Wohnfläche im Haupthaus (erweiterbar)
19 Räume gesamt
3 Bäder
1 Gäste-WC
Gaszentralheizung
5 Marmor-Kamine
Terrasse
Teil-Keller (Gewölbekeller)
2 Garagen für 4 PKW
Weitere Stellplätze
Naturpool (10 x 15 Meter) in historischer Architektur
Parkanlage Baumallee und Teich
Freiflächen

Durch den großen Innenhof der Schlossanlage und den beiden rechts und links vom Haupthaus befindlichen zwei Gesindehäuser einschl. Stallungen, als auch der parkähnlichen Gartenlandschaft und Freiflächen bietet das Anwesen unglaubliches Potential.

Die beiden Gesindehäuser sind jeweils einzeln annähernd so groß, wie das Haupthaus selbst. Die beiden Häuser können auf 2 Etagen ausgebaut werden.

Das repräsentative Landschloss wird zwar derzeit als Wohnhaus genutzt, doch bei kompletter Fertigstellung und Sanierung sind folgende Verwendungsmöglichkeiten denkbar:

Repräsentative Eigennutzung - Gestüt – Hotelanlage – Seminarhotel – Schlossrestaurant – Ferienanlage – Gästezimmer - Appartements – Erholungseinrichtung - Tagungszentrum mit Schulungsräumen – u.v.m
Lage Haus/Grundstück:
Das französische Landschloss Les Durauds liegt in einer sehr idyllischen Lage im Südwesten der Bourgogne auf einer kleinen Anhöhe in einer landwirtschaftlich geprägten Gegend, wo Getreide und Raps angebaut und Mastvieh gehalten wird. Das Anwesen gehört zu der kleinen Stadt Le Pin, in der ca. 400 Einwohner leben (Quelle: Wikipedia, Stand 2012).

Le Pin gehört zu der Region Auvergne (Département Allier), zum Bezirk Vichy in dem Kanton Le Donjon.

Nächste Flughäfen:

ca. 15 KM bis Saint Yan
ca. 120 KM bis zum internationalen Flughafen Clermont-Ferrand
Sonstiges:
Aufteilung der Räumlichkeiten:

Erdgeschoss:
Über die große doppelflügelige Eichentür gelangt man in die Eingangshalle des Chateaus.
Der erste Eindruck ist aufgrund der Größe und der verwendeten historischen Materialen überwältigend. Man blickt auf hohe Flügeltüren, teilweise mit Putten, Mosaikfliesen aus dem 19. Jahrhundert, holzvertäfelte Wände und eine schlichte Eichentreppe, die in die oberen Etagen führt.
Von der Eingangshalle gelangt man rechts und links in die Küche, sowie in das Arbeitszimmer.

Das Orgelzimmer, wie der zentrale Raum im Erdgeschoss vom Hausherrn genannt wird, ist noch nicht ganz fertiggestellt. Rechts und links neben diesem Raum befinden sich der angrenzende Salon und das Esszimmer. Alle diese zur Nordseite gelegenen Räume sind mit offenen Kaminen (Marmor) ausgestattet, der in der kalten Jahreszeit die Heizkörper der Gas-Zentralheizung unterstützen.

Vom Esszimmer gelangt man in ein weiteres Speisezimmer mit direktem Zugang zur Küche des Hauses. Von diesem Speisezimmer gelangt man über eine Klapptüre im Boden in den teilunterkellerten Bereich. Die Räume sind alle seitlich miteinander über große Flügeltüren erreichbar und die großen Fenster zur Parkanlage sorgen für reichlichen Lichteinfall.

Im Erdgeschoss gibt es dann noch 2 weitere Zimmer, die noch nicht ausgebaut sind und derzeit als Lager- und Arbeitsraum verwendet dienen. Das Gäste-WC befindet sich unter der Eichentreppe. Es hat kein Fenster und muss ebenfalls noch saniert werden.

Obergeschoss:
Der obere Flurbereich im Obergeschoss hat den Anschein eines Museums. Hier befinden sich etliche Mitbringsel von früheren Reisen in eigens vorgesehene Vitrinen. Auch der Flur in der oberen Etage ist aufgrund seiner vielen Fenster sehr hell.

Dieses Geschoss besitzt insgesamt 5 große Schlafzimmer, die der Künstler nach dem Interieur (Asien, La France, Afrika, Spanien und Holland) eingerichtet hat.

Zusätzlich befindet sich dort ein kleines Ankleidezimmer, welches aber auch als Kinderzimmer verwendet werden kann.
Die drei Bäder auf dieser Etage sind mit antiken Wannen aus Kupfer oder Gusseisen liebevoll eingerichtet. Die Bäder sind schnell von den Schlafräumen erreichbar.

Dachgeschoss:
Hier besteht ebenfalls Ausbaupotential

Über eine separate Bodentreppe gelangt man zum Dachgeschoss, das mit ca. 110 m² weiter ausgebaut werden könnte. Ein Raum auf dieser Etage wurde bereits renoviert und dient dem Eigentümer als zusätzlicher Arbeitsraum.
Anmerkung:
Die von uns gemachten Informationen beruhen auf Angaben des Verkäufers bzw. der Verkäuferin. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann keine Gewähr bzw. Haftung übernommen werden. Ein Zwischenverkauf und Irrtümer sind vorbehalten.
AGB:
Wir weisen auf unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin. Durch weitere Inanspruchnahme unserer Leistungen erklären Sie die Kenntnis und Ihr Einverständnis.
Ihr Ansprechpartner
 



Katzmann Immobilien GmbH - Herr Günter  Katzmann
Katzmann Immobilien GmbH
Herr Günter Katzmann

Siemensstr.31a
50374 Erftstadt
Telefon: +49 2235 68 81 43
Mobil: +49 1577 25 85 054
Fax: +49 2235 68 98 78


Zurück zur Übersicht