Objekt 2 von 3
Nächstes Objekt
Vorheriges Objekt
Zurück zur Übersicht

Bad Nenndorf: Barrierefreie, seniorengerechte 2-Zimmer-Wohnung mit Süd-Balkon in ruhiger Citylage zu verkaufen!

Objekt-Nr.: KFJ0201a
  •  
  •  
  • Wohnungsgrundriss
  • Freifläche
  • Untergeschoss
  • Erdgeschoss
  • 1. Obergeschoss
  • 2. Obergeschoss
  •  
 
 
Wohnungsgrundriss
Freifläche
Untergeschoss
Erdgeschoss
1. Obergeschoss
2. Obergeschoss
 
Schnellkontakt
QR-Code
Basisinformationen
Adresse:
DE-31542 Bad Nenndorf
Schaumburg
Niedersachsen
Gebiet:
Stadtzentrum
Preis:
145.000 €
Wohnfläche ca.:
49 m²
Zimmeranzahl:
2
Weitere Informationen
Weitere Informationen
Wohnungstyp:
Etagenwohnung
Etage:
1
Etagenanzahl:
2
Provisionspflichtig:
ja
Provision:
3,57 % inkl. MwSt für den Käufer
Nutzfläche ca.:
7,25 m²
Küche:
Einbauküche
Bad:
Dusche, Fenster
Anzahl Schlafzimmer:
1
Anzahl Badezimmer:
1
Balkon:
1
Garten:
ja
Keller:
Abstellraum
Fahrstuhl:
ja
Barrierefrei:
ja
Betreutes Wohnen:
ja
Seniorengerecht:
ja
vermietet:
ja
Umgebung:
Apotheke, Bus, Einkaufsmöglichkeit, Krankenhaus, Park, Wald, Wohnanlage, Wohngegend
Qualität der Ausstattung:
gehoben
Baujahr:
2009
Hausgeld:
235 €
Mieteinnahmen p.a.:
5.340 €
Bodenbelag:
Fliesen, Linoleum, PVC
Zustand:
gepflegt
Heizung:
Zentralheizung, Radiatoren
Befeuerungsart:
Gas
Energieausweistyp:
Bedarfsausweis
Energieeffizienz-Klasse:
B
Endenergiebedarf:
64,20 kWh/(m2*a)
Baujahr laut Energieausweis:
2009
Beschreibung
Beschreibung
Objektbeschreibung:
Die von uns angebotene, gepflegte 2-Zimmerwohnung befindet sich im 1. Obergeschoss der Seniorenwohnanlage Atrium Residenz 2 in ruhiger, aber dennoch zentraler Lage von Bad Nenndorf. In wenigen Gehminuten erreichen Sie den Kurpark mit der größten Süntelbuchenallee und den gigantischen Mammutbäumen. Bei dieser Wohnanlage handelt es sich um eine „betreute Wohnform“ für Senioren, die altersgerecht und damit barrierefrei erbaut worden ist.

Jeder Mieter der Eigentumswohnung oder Selbstnutzer muss mit der Bürgerhilfe Bad Nenndorf e.V. einen Vertrag gegen einen monatlich zu zahlenden Solidarbeitrag abschließen. Die Höhe des Solidarbeitrages beträgt bei Einzelpersonen 50,00 € im Monat und bei Paaren oder 2 Personen 80,00 € monatlich. Einzugsberechtigt sind aus konzeptionellen Gründen nur Personen ab 60 Jahren. Mit diesem Vertrag werden Grundleistungen, wie z. Bsp. Hilfestellungen bei Erkrankungen, Planung der pflegerischen Betreuung und Versorgung bei längerer oder dauerhafter Erkrankung, Hilfestellungen bei Behördenangelegenheiten, Hol- und Bringdienste zum Arzt, Haushaltshilfen, Einkaufsdienste, Seniorennachmittage etc., vertraglich geregelt.

Insgesamt besteht diese barrierefreie Wohnanlage aus 20 Eigentumswohnungen und ist erst im Jahre 2009 auf einem ca. 1.503 m² großen Grundstück erbaut worden. Die moderne Bauweise des Gebäudes ist 2-geschossig mit einem Staffelgeschoss (Teilbereiche mit Gründach). Besonderes Highlight ist im Innenbereich ein mit Pflanz- und Grünflächen angelegter Innenhof, der als Lichthof die Attraktivität der Wohnanlage steigert.

Sämtliche Wohnungen sind als 2-Zimmerwohnungen mit Küche und Badezimmer konzipiert und können theoretisch von 1-2 Personen bewohnt werden. Die Zugänge zu den Wohnungen erfolgen über einen behindertengerecht ausgeführten Aufzug oder ein zentrales Treppenhaus. Die hellen Flure zu den Wohnungen orientieren sich zur Innenhofseite.
Im Souterrain gibt es einen Waschmaschinenraum, wo jeder Bewohner einen dafür vorgesehenen Platz für seine Waschmaschine vorfindet. In diesem Bereich sind auch die Nutzkeller bzw. Abstellräume der einzelnen Wohnungen.
Im Erdgeschoss hat man eine Rezeption vorgesehen, wo die Bewohner im Rahmen der möglichen Serviceleistungen Ihre Wünsche kundgeben/bestellen können. Der Rezeptionsbereich ist über eine Wendeltreppe mit dem darunterliegenden Geschoss (Souterrain) verbunden, wo sich das Lager, die Teeküche und ein WC der Rezeption befinden.
Vor dem Gebäude sind 6 PKW-Stellplätze vorhanden, wovon einer als Behindertenparkplatz genutzt wird.
Hervorzuheben ist die günstige Ausrichtung der von uns angebotenen Wohnung Richtung Süden in unmittelbarer Nähe gegenüber der Aufzugsanlage.

Die 2-Zimmerwohnung ist derzeit für 445,00 € (Kaltmiete) monatlich vermietet. Der/die Mieter/-in zahlt monatlich einen Betriebskostenvorschuss in Höhe von 60,00 € und 80,00 € werden als Vorauszahlung für die Wärmekosten erhoben, so dass sich eine Warmmiete von 585,00 € im Monat ergibt.
Das monatlich vom Eigentümer zu zahlende Hausgeld beläuft sich lt. Wirtschaftsplan 2019 der Hausverwaltung auf 235,00 € im Monat.
185,00 € davon können auf den/die Mieter/-in umgelegt werden (siehe unten Mieteranteil), 50,00 € sind der Eigentümeranteil für das Verwalterhonorar, die Nebenkosten des Geldverkehrs und den Beitrag zur Instandhaltungsrücklage.

So ergibt sich folgende Berechnung*:
Jahresnettomiete lt. Mietvertrag: 5.340,00 €
umlagefähige Nebenkosten (Mieteranteil): 2.217,69 €
nicht umlagefähige Nebenkosten (Eigentümeranteil): 597,76 €
(*lt. Wirtschaftsplan der Hausverwaltung für 2019)
Die Grundsteuer B und die Grundbesitzabgaben sind ebenfalls noch mit dem Mieter in der jährlichen Nebenkostenabrechnung abzurechnen.

Die Instandhaltungsrücklage der Eigentümergemeinschaft beläuft sich für 2018 auf 39.045,25 €. Die Instandhaltungsrücklage der Wohnung-Nr. 12 beläuft sich auf 1.860,15 €
Ausstattung:
Die Wohnfläche der Wohnung Nr. 12 im 1. OG beträgt:
• Küche/Essbereich ca. 4,18 m²
• Flur ca. 4,42 m²
• Bad ca. 4,64 m²
• Schlafen ca. 14,56 m²
• Wohnen ca. 19.87 m²
• Balkon (ca. 2,68 m² davon 1,34 m² WFL)
Wohnfläche gesamt: ca. 49,01 m²

Nutzfläche:
• Abstellraum-Nr. 12 im Keller ca. 7,25 m²


Das Wichtigste im Überblick zum Gemeinschaftseigentum:

• junges Baujahr (von 2009)
• barrierefreie, seniorengerechte und betreute Wohnform
• moderne Bauweise mit Staffelgeschoss, teilweise mit Gründach
• lichtdurchfluteter Innenhof
• zentrale Gas-Brennwertheizung mit Warmwasserspeicher
• behindertengerechte Aufzugsanlage
• Kunststofffenster mit Wärmeschutzverglasung
• gepflegte Bodenbeläge (Fliesen, Betonwerksteinplatten) in den Gemein schaftsräumen und Treppenhäusern
• unempfindlicher Strukturputz im Treppenhaus
• Deckenleuchten im Treppenhaus mit Bewegungsmeldern
• Geländer mit Edelstahlhandläufen
• Rezeptionsbereich im Eingangsbereich
• Außentüranlage und Zwischentüren aus farbbeschichtetem Aluminium
• Briefkastenanlage
• Wegeflächen als Pflasterbelag oder in Betonsteinplatten
• Außentreppen in Sichtbeton
• bepflanzte Grünflächen
• Wegeleuchten über Dämmerungsschalter

Das Wichtigste im Überblick zur Wohnung:

• Helle, gut geschnittene 2 Zimmerwohnung mit ca. 49 m² Wohnfläche
• Südbalkon, Bodenbelag mit rutschhemmender Epoxidharzbeschichtung
• Fußbodenbeläge Flur, Küche, Bad gefliest
• Fußbodenbeläge der Wohnräume als Linoleum- oder PVC-Designbelag
• Badezimmer mit ebenerdiger Dusche
• Waschtisch mit Einhebelmischbatterie
• WC in wandhängender Ausführung
• platzsparende Flachheizkörper in allen Räumen
• Einbauküche inkl. aller Einbaugeräte im Kaufpreis enthalten
• Innentüren aus Holz in weiß, teilweise mit Glaseinsatz
• Wände und Decken mit Raufaser tapeziert und in weiß gestrichen
• Fernsehempfang über SAT-Anlage

Lage:
Bad Nenndorf liegt am nordwestlichen Rand des Deisters und 15 km südlich des Steinhuder Meeres, zwischen Weser und Leine, am Übergang des Mittelgebirges zur Norddeutschen Tiefebene, 26 km westlich von Hannover.

Die Stadt Bad Nenndorf setzt sich aus der Kernstadt Bad Nenndorf und den Ortsteilen Waltringhausen mit der Bückethaler Landwehr, Horsten mit der Horster Mühle und Riepen zusammen. Sie ist Teil der Samtgemeinde Nenndorf.

Die Einwohnerzahl betrug am 31. Dezember 2012 10876 Personen und ist zum Vorjahr um 176 gestiegen. Diese verteilen sich auf Bad Nenndorf mit 8709, Waltringhausen mit 1332, Horsten mit 214 und Riepen mit 621 Einwohnern.
Das vermutlich am Anfang des 9. Jahrhunderts entstandene Dorf am Nordwestrand des Deisters wurde erstmals im Jahr 936 als Nyanthorpe („Neues Dorf“) in den Urkunden des Klosters Corvey erwähnt.

Im Jahr 1136 wurde die erste Kirche errichtet und 1150 wurde der Ort Niendorpe genannt. Nachdem südwestlich des Ortes eine kleine Siedlung entstanden war, unterschied man künftig Groß Nenndorf und Klein Nenndorf. Eine weitere Siedlung im heutigen Stadtgebiet namens Densinghausen wurde im Dreißigjährigen Krieg ausgelöscht. Seit der Teilung der Grafschaft Schaumburg 1647 gehörte Nenndorf zu Hessen-Kassel.

Die Heilkraft der 1546 erstmals auf dem so genannten „Dübelsdreck“ beurkundeten Schwefelquellen, zwischen Groß und Klein Nenndorf gelegen, wurden später von der Landbevölkerung zu Heilzwecken genutzt.
Bad Nenndorf besitzt einen 34 ha großen sehenswerten Kurpark mit historischen Bauten und einem über 200 Jahre alten Baumbestand. Einmalig in Deutschland ist die kleine Süntelbuchenallee am westlichen Rand des Kurparks, die aus knapp 100 seltenen Süntelbuchen besteht.

Der Vogelpark am Krater war ein kleiner Vogelpark in der Nähe einer Quelle an der B65 in Richtung Stadthagen.

Bad Nenndorf liegt an der BAB 2 und an den Bundesstraßen 65 und 442.
Der Haltepunkt Bad Nenndorf an der Deisterbahn der S-Bahn Hannover wird von den Linien S 1 und S 2 angefahren.
Busverbindungen bestehen in Richtung Haste, Lauenau, Rinteln, Stadthagen und Empelde. Außerdem wird von März bis Oktober Bad Nenndorf einmal wöchentlich vom Bus „Westliche Heilbäder“ Berlin – Horn / Bad Meinberg angefahren.

Innerhalb des Stadtgebietes, mit einem Schlenker in den Hohnhorster Ortsteil Ohndorf, betreibt der Bürgerbusverein ein Liniennetz mit 26 Haltestellen.
Der Flughafen Hannover-Langenhagen ist mit dem PKW in 30 Minuten erreichbar.
Provision:
3,57 % Käuferprovision inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von 19 %
Anmerkung:
Die von uns gemachten Informationen beruhen auf Angaben des Verkäufers bzw. der Verkäuferin. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann keine Gewähr bzw. Haftung übernommen werden. Ein Zwischenverkauf und Irrtümer sind vorbehalten.
Geschäfts- und Provisionsbedingungen:
Wir weisen auf unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin. Durch weitere Inanspruchnahme unserer Leistungen erklären Sie die Kenntnis und Ihr Einverständnis.
 
AUF WUNSCH empfehlen wir Ihnen unsere Finanzierungsexperten, die Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Finanzierungsangebot unterbreiten.
Ihr Ansprechpartner
 



Katzmann Immobilien GmbH - Herr Franz-Josef  Husstadt
Katzmann Immobilien GmbH
Herr Franz-Josef Husstadt

Siemensstr. 31a
50374 Erftstadt
Telefon: +49 2235 99 0030
Fax: +49 2235 689878


Zurück zur Übersicht